Brüssel

EU-Beamte streiken für mehr Geld

Im Streit um höhere Gehälter treten die EU-Beamten des Ministerrats heute in den Streik. Sie fordern, dass der Vorschlag der EU-Kommission, die Bezüge im kommenden Jahr um 3,7 Prozent anzuheben, umgesetzt wird. Einige EU-Länder lehnen das aber ab. Die Bezahlung der EU-Beamten wird anhand der Entwicklung der Beamtengehälter in acht Mitgliedstaaten berechnet. Von der Regelung sind etwa 40 000 EU-Beamte betroffen, davon arbeiten 3500 im Rat.