Archivierter Artikel vom 11.08.2010, 22:06 Uhr

EU wirft Slowakei mangelnde Solidarität vor

Brüssel (dpa). EU-Währungskommissar Olli Rehn hat der Slowakei einen Verstoß gegen die Solidarität in der Eurogruppe vorgeworfen. Die EU reagiert damit auf die Entscheidung des slowakischen Parlaments, sich als bisher einziges Land der Eurozone nicht an gemeinsamen Finanzhilfen für Griechenland zu beteiligen. Er könne diesen Bruch der Solidarität nur bedauern und erwarte, dass sich die Gruppe der 16 Staaten mit Euro-Währung bei ihrem nächsten Treffen mit diesem Vorgang beschäftige, sagt Rehn.