Brüssel

EU will Schengen-Regeln ändern

Die EU-Innenminister wollen neue Regeln für zeitweilige Personenkontrollen im gesamten Schengenraum. Die Mehrheit der 27 EU-Innenminister erklärte sich bereit, Grenzkontrollen in Ausnahmefällen künftig auch bei starkem «Migrationsdruck» zuzulassen. Zugleich betonten sie die Bedeutung des unkontrollierten Reisens in den 25 Staaten des sogenannten Schengen-Raumes. Dies sei eine der wichtigsten Errungenschaften Europas. Die Mitte-Rechts-Minderheitsregierung in Dänemark hatte gestern erklärt, ständige Zollkontrollen einzuführen.