Archivierter Artikel vom 27.05.2011, 20:10 Uhr

EU: Spanien schließt zwei Betriebe mit EHEC-Verdacht

Brüssel (dpa). Spanische Behörden haben vorübergehend zwei Betriebe im spanischen Almeria und Malaga geschlossen. Sie sollen für die Verbreitung der mit den gefährlichen EHEC-Keimen befallenen Gurken in Deutschland verantwortlich sein, teilte die EU-Kommission mit. Boden-, Wasser und Produktproben seien genommen worden. Zudem werde eine weitere mögliche Quelle -Gurken aus den Niederlanden oder aus Dänemark – untersucht. Die Zahl bestätigter EHEC-Todesfälle in Deutschland hat sich inzwischen auf sechs verdoppelt.

da kur