Dresden

Erstmals seit Monaten wieder mehr als 5000 bei Pegida-Demonstration

Vor dem Hintergrund der Flüchtlingsproblematik erhält die Pegida-Bewegung von Zuwanderungsgegnern in Dresden verstärkt Zulauf. Erstmals seit Monaten gingen am Abend nach Schätzung von dpa-Reportern wieder mehr als 5000 Menschen auf die Straße. Die Polizei macht keine Angaben zur Teilnehmerzahl. Pegida-Chef Lutz Bachmann kündigte vor seinen Anhängern die Gründung einer Partei an, die auch auf Landes- und Bundesebene antreten wolle.