Archivierter Artikel vom 29.08.2011, 17:52 Uhr
Berlin

Erstmals 20 Prozent Ökostrom

Die erneuerbaren Energien haben erstmals einen Anteil von mehr als 20 Prozent an der Stromerzeugung in Deutschland. Nach Branchenschätzungen deckte Strom etwa aus Wind- und Photovoltaikanlagen im ersten Halbjahr etwa 20,8 Prozent des Bedarfs. Im ersten Halbjahr 2010 waren es noch 18,3 Prozent. EU-Energiekommissar Günther Oettinger nannte den Ausbau der Ökoenergien vorbildlich, warnte aber wegen der Energiewendekosten vor einer schleichenden Deindustrialisierung Deutschlands.