Archivierter Artikel vom 30.05.2011, 12:50 Uhr
Paderborn

Erster EHEC-Todesfall außerhalb Norddeutschlands

Die Darmseuche EHEC hat zum ersten Todesfall außerhalb Norddeutschlands geführt. Im Kreis Paderborn starb eine 91-jährige Frau an den Folgen der gefährlichen Durchfallinfektion. Die Frau habe mehrere schwere Vorerkrankungen gehabt, teilte der Kreis mit. Es ist der bundesweit elfte Todesfall. Zuvor waren insgesamt zehn Menschen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen an dem Erreger gestorben. Menschen in Norddeutschland sollten auf Empfehlung des Robert Koch-Instituts wegen des EHEC-Erregers nach wie vor Gemüse vor dem Verzehr erhitzen.