Frankfurt/Main

Erste Tarifrunde für Ärzte an kommunalen Kliniken

Die Tarifverhandlungen für Ärzte an kommunalen Krankenhäusern haben in Frankfurt am Main begonnen. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund fordert fünf Prozent mehr Geld für die rund 55 000 Mediziner. Außerdem sollen unter anderem die nächtlichen Bereitschaftsdienste besser bezahlt werden als bisher. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände nannte die Forderung «schlicht nicht bezahlbar». Die Gespräche wurden ergebnislos abgebrochen und auf den 3. Februar in Düsseldorf vertagt.