Archivierter Artikel vom 02.02.2011, 14:14 Uhr

Erste Schiffe dürfen rheinabwärts am Tanker vorbei

St. Goarshausen (dpa) – Seit der Havarie des Säuretankers am Lorelyfelsen vor knapp drei Wochen kommt nun auch rheinabwärts Bewegung in den Schiffsstau. Heute passierte zunächst ein Gütermotorschiff testweise die Unfallstelle bei St. Goarshausen. Weitere sechs Schiffe verschiedener Größe folgten. Es habe keine Probleme gegeben, sagte der stellvertretende Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Bingen, Florian Krekel. Der Schiffsverkehr in der Gegenrichtung läuft bereits seit zwei Wochen wieder. Stromabwärts warten aber derzeit noch rund 400 Schiffe auf die Weiterfahrt.