Archivierter Artikel vom 13.09.2013, 20:35 Uhr

Erste Auswärtsniederlage für KSC: 0:1 in Paderborn

Paderborn (dpa)- Der Karlsruher SC hat die erste Auswärtsniederlage nach seiner Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga hinnehmen müssen. Der Aufsteiger verlor 0:1 (0:0) beim SC Paderborn.

SC Paderborn 07 –  Karlsruher SC
KSC-Spieler Selcuk Alibaz (l) kommt zu spät, Paderborns Thomas Bertels lässt ihn stehen.
Foto: Oliver Krato – DPA

Die Badener blieben damit im vierten Auswärtsspiel der Saison erstmals ohne Punktgewinn und verpassten den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Paderborn konnte durch den Siegtreffer von Elias Kachunga in der 61. Minute die Abstiegsplätze wieder verlassen.

Den 6890 Zuschauern wurde lange Zeit eine schwache Partie geboten, in der beide Teams die kreativen Ideen vermissen ließen. Hart geführte Zweikämpfe im Mittelfeld und Fehlpässe vor dem Strafraum anstelle packender Duelle und spannender Torraumszenen prägten lange Zeit diese Begegnung.

Erst nach Kachungas Tor, das Mario Vrancic mit einem sehenswerten Pass eingeleitet hatte, übernahm Paderborn zunehmend die Initiative. Der KSC dagegen suchte erst in den letzten Minuten seine Heil in der Offensive – Zählbares sprang dabei nicht mehr heraus. Paderborns Keeper Lukas Kruse musste in 90 Minuten keinen Torschuss parieren.