Frankfurt/Main

Erneut mehr «Blüten» beschlagnahmt

Geldfälscher haben im vergangenen Jahr erneut mehr «Blüten» in Deutschland in Umlauf gebracht. Polizei, Handel und Banken zogen rund 60 000 gefälschte Euro-Scheine aus dem Verkehr und damit 14 Prozent mehr als 2009. Das teilte die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mit. Der wirtschaftliche Schaden erhöhte sich um mehrere hunderttausend Euro auf 3,4 Millionen Euro. Die meisten «Blüten» waren 50-Euro-Scheine.