Erneut Leck in Atomruine Fukushima

Tokio (dpa). Aus dem Atomkraftwerk Fukushima ist wieder radioaktiv belastetes Wasser ausgetreten. Der Betreiber Tepco teilte mit, dass durch einen Riss in einem Gebäude bis zu 300 Liter ausgelaufen seien. Ob davon etwas ins Meer gelangte, wird noch untersucht. Das Leck sei nach vier Stunden gestopft worden. Der Vorfall soll nichts an dem Plan ändern, die beschädigten Reaktoren bis zum Ende des Jahres unter Kontrolle zu bringen.