Ermittlungsverfahren in Paris gegen Ben Ali und Mubarak

Paris (dpa). Den gestürzten Präsidenten Ägyptens und Tunesiens droht jetzt auch in Frankreich juristische Verfolgung. Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete zwei Ermittlungsverfahren wegen bandenmäßiger Geldwäsche. Das eine zielt auf den tunesischen Ex-Diktator Zine el Abidine Ben Ali ab, das andere auf den ehemaligen ägyptischen Herrscher Husni Mubarak. Ben Ali hält sich seit seinem Sturz im Januar im saudi-arabischen Exil auf. Mubarak sitzt seit seiner Entmachtung in Ägypten in Untersuchungshaft.