Archivierter Artikel vom 03.08.2010, 13:06 Uhr
Osnabrück

Ermittlungen im Fall Ameland dauern noch Monate

Die Ermittlungen zu den Missbrauchsfällen unter Jugendlichen auf der Insel Ameland werden sich hinziehen. Der Osnabrücker Oberstaatsanwalt Alexander Retemeyer rechnet damit, dass das Verfahren in zwei bis drei Monaten beendet sein wird. Da es sich um Jugendstrafrecht handele, werde es nicht zwangsläufig Anklagen geben. Der Erziehungsgedanke stehe im Vordergrund. Die beschuldigten Jugendlichen haben ganz oder zumindest teilweise gestanden, bei einer Sommerfreizeit mehrere Kinder gequält und sexuell misshandelt zu haben.