Archivierter Artikel vom 22.04.2014, 09:05 Uhr

Erler: Alle Seiten müssen Genfer Vereinbarungen einhalten

Berlin (dpa). Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, erwartet, dass US-Vizepräsident Joe Biden bei seinem Besuch in Kiew auf die vollständige Entwaffnung nationalistischer Gruppen dringen wird. Es gebe von beiden Seiten nicht genügend Bemühungen, um die Vereinbarung tatsächlich umzusetzen, sagte Erler dem rbb. Der ukrainische Botschafter, Pawlo Klimkin, setzt beim Biden-Besuch vor allem auf Finanzhilfe aus den USA und Europa. In der ARD sagte Klimkin: Man verstehe diesen Besuch als ein Zeichen der politischen Unterstützung für die Ukraine.