Archivierter Artikel vom 12.04.2010, 13:34 Uhr
Erfurt

Erfurt will in Osnabrück erfolgreich sein

Erleichtert reist Fußball-Drittligist FC Rot- Weiß Erfurt nach dem 2:0-Erfolg in Regensburg zum nächsten Auswärtsspiel. Beim derzeit schwächelnden Spitzenreiter VfL Osnabrück will das Team von Trainer Stefan Emmerling nachlegen.

«Der Sieg in Regensburg und vor allem die Tatsache, dass wir den Abstand zu Dortmund II auf sieben Punkte vergrößern konnten, hat uns gut getan. Die Mannschaft hat neues Selbstbewusstsein getankt und mit diesem wollen wir in Osnabrück versuchen, weitere Punkte einzufahren», sagte Erfurts Trainer.

«Da Osnabrück gegenwärtig nicht den selbstbewusstesten Eindruck macht, rechnen wir uns durchaus etwas aus», bemerkt Emmerling optimistisch. «Allerdings tritt Osnabrück mit seinem tollen Publikum im Rücken zu Hause ganz anders als auswärts auf. Deshalb müssen wir uns im Vergleich zum Regensburg-Spiel weiter steigern», fordert Emmerling.

Personell hat der Coach die Qual der Wahl, denn alle Spieler sind fit. Auch der bisher verletzte Kapitän Samil Cinaz steht wieder schmerzfrei im Training und könnte zum Einsatz kommen. Dazu kommt, dass Abwehrchef Martin Pohl und Tino Semmer nach ihren Sperren wieder dabei sind. Ob Emmerling seine erfolgreiche Mannschaft umstellt, ließ er offen.