Messina

Erdrutsch in Süditalien weitet sich aus

Ein Erdrutsch in der Nähe der süditalienischen Hafenstadt Messina auf Sizilien weitet sich aus. Wie italienische Medien berichteten, mussten inzwischen mindestens 1500 Menschen ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Starker Regen hatte zu dem Erdrutsch geführt. Besonders betroffen ist der 4000-Einwohner-Ort San Fratello. Zahlreiche der zuvor geräumten Gebäude sind inzwischen von Schlammmassen verschüttet worden.