Archivierter Artikel vom 21.07.2013, 16:45 Uhr

Erdmann/Matysik gewinnen Beachvolleyball-Supercup Binz

Binz (dpa). Die WM-Dritten Jonathan Erdmann und Kay Matysik haben auf der nationalen Beachvolleyball-Tour den Supercup in Binz gewonnen, den insgesamt 42 000 Fans verfolgten.

Champions
Jonathan Erdmann (l) und Kay Matysik siegten in Binz.
Foto: Malte Christians – DPA

Die deutschen Meister aus Berlin setzten sich auf der Insel Rügen im Endspiel gegen ihre Nationalmannschaftskollegen Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif (Hamburg) mit 2:0 (21:17, 21:16) durch. Im kleinen Finale des mit 40 000 Euro dotierten Turniers unterlag Sebastian Fuchs (Köln), der durch die Verletzung von Olympiasieger Julius Brink diesmal mit Christoph Schwarz antrat, den Zwillingsbrüdern David und Bennet Poniewaz (Kiel) mit 1:2 (21:15, 17:21, 12:15).

Eine kuriose Szene gab es im Halbfinale nach einem Schlag von Matysik gegen Fuchs/Schwarz. Der Schiedsrichter gab aus. Matysik schnappte sich die Kamera eines Fotografen und lichtete den Abdruck des Balles im Sand ab. Dafür sah der Berliner die Rote Karte, was im Beachvolleyball einen Punktabzug für sein Team zur Folge hat. Am Ende gewannen die WM-Dritten das Halbfinale aber klar.

Bei den Frauen setzte sich in Abwesenheit der deutschen Nationalteams das Duo Teresa Mersmann (Ostbevern) und Isabel Schneider (Leverkusen) gegen Christine Aulenbrock und Cinja Tillmann (Hamburg) im Finale mit 2:0 (21:12, 21:13) durch.