Berlin

Entwarnung nach Bombendrohung in Berlin-Schönefeld

Nach einer Bombendrohung gegen eine russische Maschine auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld hat die Bundespolizei Entwarnung gegeben. Bei der Durchsuchung des geräumten Flugzeugs der Gesellschaft Aeroflot sei kein Sprengstoff gefunden worden. Auch die Kontrolle von Passagieren und Gepäck habe nichts Verdächtiges ergeben. Bei mehreren Medien war zuvor das Schreiben eines Kommandos eingegangen, in dem es hieß, dass ein Sprengsatz an Bord der Maschine sei.