Archivierter Artikel vom 26.09.2012, 11:25 Uhr

Enttäuschungen bringen Kinder weiter

Fürth (dpa/tmn). «Ich kann das, ich schaffe das» – und prompt verteilt sich der Einkauf auf dem Küchenboden. Kinder schätzen ihre Fähigkeiten oft noch nicht realistisch ein. Eltern können sie aber darin unterstützen.

Am besten sei es, wenn Eltern ihren Kindern zu ihrem jeweiligen Alter passende Aufgaben geben und sie immer wieder für kleine Erfolge loben, erklärt Andreas Engel von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke). Zu leicht dürfen die Dinge aber auch nicht sein: Denn Enttäuschungen helfen Kindern dabei, ihre falschen Einschätzungen zu korrigieren.

Das bringe sie weiter als die Strategie «Ich kann das sowieso nicht, deshalb versuche ich es gar nicht». Denn so ersparen sich Kinder zwar Misserfolge und Frustration, bekommen aber kein Gespür dafür, was sie bewirken können.

Onlineberatung für Eltern und Kinder