Archivierter Artikel vom 31.05.2011, 12:36 Uhr

Englischer Verband fordert spätere FIFA-Wahl

Zürich (dpa). Der englische Fußball-Verband hat eine Verschiebung der Wahl des FIFA-Präsidenten gefordert. Das erklärte FA-Chef David Bernstein in einer Stellungnahme einen Tag vor der geplanten Wiederwahl Joseph Blatters.

Der Amtsinhaber tritt nach dem Rückzug des anschließend unter Korruptionsverdacht geratenen Katarer Mohamed bin Hammam als einziger Kandidat an. Zudem sollen nach bislang unbestätigten Angaben neun oder zehn Delegierte der Asiatischen Fußball-Konföderation AFC aus Zürich abgereist sein. Sie sollen damit gegen die Suspendierung bin Hammams protestieren.