Archivierter Artikel vom 24.06.2010, 15:30 Uhr

England hätte Duell gegen Deutschland gern vermieden

Rustenburg (dpa). Englands Fußball-Nationalmannschaft hätte das Achtelfinalspiel gegen Deutschland bei der WM lieber vermieden. Torjäger Jermain Defoe sagte im südafrikanischen Rustenburg, der Respekt vor der DFB-Elf sei hoch. In Turnieren seien die Deutschen immer stark. Bundestrainer Joachim Löw bangt inzwischen um Bastian Schweinsteiger und Jérome Boateng. Bei beiden werde der Einsatz im Achtelfinale gegen England kritisch, sagte Löws Assistent Hansi Flick. Entwarnung gab es bei Torschütze Mesut Özil.