Archivierter Artikel vom 19.04.2020, 07:13 Uhr
Dortmund

Geisterspiele kein Nachteil

Emre Can: Meisterschaft für BVB realistisch

Emre Can sieht mögliche Geisterspiele nicht als besonderen Nachteil für Borussia Dortmund an.

Lesezeit: 1 Minuten
Emre Can
«Da wir mit Corona wohl noch eine Zeit lang zu kämpfen haben, ist es besser, Geisterspiele zu haben als überhaupt keine Spiele», sagt Emre Can.
Foto: Peter Steffen/dpa

In einem Interview der „Bild“ am Sonntag betonte der deutsche Fußball-Nationalspieler zwar, dass Partien ohne Zuschauer „ganz schlimm“ seien. „Aber da wir mit Corona wohl noch eine Zeit lang zu kämpfen haben, ist es besser, Geisterspiele zu haben als überhaupt keine Spiele“, sagte der 26-Jährige.

Im Kampf um die deutsche Meisterschaft, die Can für den BVB für realistisch hält, seien Geisterspiele natürlich kein Vorteil für die Dortmunder. „Aber auch andere Mannschaften haben gute Stimmung in ihren Stadien. Das ist für keinen fair. Wir müssen versuchen, unsere Spiele zu gewinnen, auch wenn es Geisterspiele sind.“

Die Dortmunder belegen derzeit den zweiten Platz in der Bundesliga-Tabelle mit vier Punkten Rückstand auf Rekordmeister und Titelverteidiger FC Bayern München. RB Leipzig ist Dritter mit einem Zähler Rückstand auf den BVB. „Natürlich wird es schwer, aber wir spielen noch gegen die Bayern und in Leipzig. Wir haben also die direkten Konkurrenten noch vor uns. Da müssen wir gewinnen, da dürfen Geisterspiele keine Ausrede sein!“, sagte Can.

Wie es mit der Bundesliga und der 2. Bundesliga während der Coronavirus-Krise weitergeht, will die Deutsche Fußball Liga mit den Clubs am kommenden Donnerstag festlegen. Nach wie vor hofft der Profi-Fußball darauf, die Spielzeit mit Hilfe von Geisterspielen bis zum 30. Juni beenden zu können.