Elterngeld-Ausbaupläne wegen Geldmangels auf Eis

Berlin (dpa). Junge Väter und Mütter können vorerst nicht auf längere Elterngeld-Zeiten hoffen. Die ursprünglichen Pläne von Schwarz-Gelb für eine Ausweitung bleiben aus finanziellen Gründen weiter gestoppt. Das bestätigt ein Sprecher von Familienministerin Schröder. So bleibt es dabei, dass Eltern nach der Geburt eines Kindes maximal 14 Monate Elterngeld bekommen. Zwölf Monate sind für den einen Partner vorgesehen; zwei weitere Monate finanziert der Staat nur, wenn der andere Partner ebenfalls Elterngeld beantragt. Diese Vätermonate sollten laut Koalitionsvertrag ausgeweitet werden.