40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Eltern sollten stehlende Kinder nicht bestrafen

dpa/tmn

Hat ein Kind etwas gestohlen, sollten Eltern es nicht bestrafen. Besser sei es, über Möglichkeiten zur «Wiedergutmachung» zu sprechen, rät Prof. Frank Häßler.

Dabei muss es sich um keine materielle «Wiedergutmachung» handeln: «Es reicht, wenn sich Kinder bei dem Bestohlenen entschuldigen und die entwendete Sache zurückgeben», erklärt der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP) in Berlin.

Schuldgefühle sollten Eltern dem Kind nicht machen: In den meisten Fällen fühle es sich schon schuldig, wenn es erwischt wird. Laut Häßler stehlen Kinder häufig, weil sie das Gefühl haben, materiell zu kurz zu kommen oder benachteiligt zu sein. In diesem Fall können Eltern mit dem Kind besprechen, wie es sich seine Wünsche erfüllen kann, ohne dabei anderen etwas wegzunehmen. Durch kleine Arbeiten im Haushalt könne zum Beispiel das Taschengeld aufgestockt werden.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!