40.000
Aus unserem Archiv
München

Eltern sollten Anweisung ohne «Bitte» formulieren

dpa/tmn

Aufforderungen sollten Eltern besser nicht mit einem «Bitte» verknüpfen. Denn bei einer als Bitte getarnten Anweisung, etwa «Mach bitte deine Hausaufgaben», verweigern sich Kinder gerne.

«Kinder merken den Widerspruch: Sie verweigern sich oder schalten auf Durchzug», erklärt Familien- und Kommunikationsberater Jan-Uwe Rogge. Ignorieren Kinder die Ansage der Eltern, wird das von den Erwachsenen schnell als Affront empfunden – und die Situation eskaliert.

Verhindern lässt sich dies, indem Mutter und Vater klar formulieren, was sie von ihrem Nachwuchs erwarten. Dazu können sie Ausdrücke wie «Ich möchte...», «Ich erwarte...» oder «Ich will nicht...» verwenden. Kinder drückten ihre Ansprüche Eltern gegenüber übrigens genauso aus, sagt Rogge in der Zeitschrift «Focus Schule».

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

10°C - 24°C
Dienstag

11°C - 25°C
Mittwoch

11°C - 24°C
Donnerstag

10°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!