Berlin

EKD-Ratsvorsitzender bedauert Konsum an Weihnachten

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Nikolaus Schneider, hat dazu aufgerufen, wieder den wahren Sinn des Weihnachtsfestes zu entdecken. Man feiere an Weihnachten etwas Ungeheuerliches, sagte er im Deutschlandradio Kultur: «Dass Gott Mensch geworden ist – also die Zuwendung, die Liebe Gottes zu uns Menschen.» Mittlerweile drohe der Konsum alles zu überdecken, bedauerte der EKD-Ratsvorsitzende. Die Kirche wolle nicht den Spaß am Einkaufen und an den Geschenken verderben. Aber: «Es ist immer eine Frage des Maßes.»