Archivierter Artikel vom 05.12.2011, 13:25 Uhr
Leipzig

Eistee besser selbst mischen

Eistee ist kein Durstlöscher. Aufgrund des vielen Zuckers im Tee, sollte er als Süßigkeit angesehen werden. Wenn Eltern den Tee für ihre Kinder selbst mischen, können sie die Kalorienbombe aber leicht entschärfen.

Im Handel erhältliche Eisteegetränke enthalten oft viel Zucker und sind deshalb als Durstlöscher wenig geeignet. Eltern sollten besser selbst Eistee mischen und zum Süßen Säfte verwenden, rät die Verbraucherzentrale Sachsen. Dazu können etwa 750 Milliliter Pfefferminztee mit 250 Milliliter Apfelsaft gemischt werden. Falls gewünscht, lässt sich das zuckerfreie Getränk mit Zitronenecken und Pfefferminzblättern garnieren.

Generell müssen Eltern ihren Kindern süße Tees nicht verbieten. Sie sollten aber als Süßigkeit behandelt und zum Zuckerkonsum des Tages hinzugerechnet werden. Ein Kind von vier bis sechs Jahren sollte nicht mehr als 150 Kalorien aus zucker- und fettreichen Lebensmitteln zu sich nehmen. Das entspricht etwa einer Kugel Eis und einem Teelöffel Marmelade oder einem Riegel Schokolade (30 Gramm) oder einem kleinen Stück Kuchen (circa 40 Gramm).

Ratgeber für Eltern zum Download (pdf)