Archivierter Artikel vom 19.07.2013, 13:15 Uhr

Eiskalte Dusche regt nur noch mehr zum Schwitzen an

Bonn (dpa/tmn) – Der Sommer kommt so richtig in Fahrt. Was die einen freut, macht den anderen zu schaffen. Vor allem Senioren fühlen sich bei großer Hitze oft schlapp. Wer aber denkt, eine kalte Dusche helfe, der irrt.

Nicht eiskalt duschen
Eiskalt duschen? Darauf sollten Senioren im Sommer besser verzichten.
Foto: Carolina Camps – DPA

Bei Hitze scheint eine eiskalte Dusche verlockend. Darauf verzichten Senioren aber besser. Zum einen ist der Temperaturunterschied belastend für den Kreislauf. Zum anderen aktiviert frostiges Abbrausen die körpereigene Heizung: Die Poren ziehen sich zwar erst zusammen. Doch um den Kälteschock zu kompensieren, schwitzt man danach nur noch mehr. An heißen Tagen ist deshalb eine lauwarme Dusche die bessere Lösung, rät die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO).

Zur Abwechslung kann man aber aufs Handtuch verzichten: Das verdunstende Wasser hat dann einen kühlenden Effekt, und man bleibt länger frisch.

Zur kleinen Abkühlung zwischendurch können Ältere die Arme abwechselnd für circa 20 Sekunden in ein Waschbecken mit kaltem Leitungswasser tauchen und leicht bewegen. Danach sollten sie die Arme aus dem Becken nehmen und nur leicht abstreifen.