40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Eisbären erlegt: Neuer Eishockey-Meister gesucht

dpa

Die großen Eisbären sind erlegt: Das Sensations-Aus im Viertelfinale gegen Außenseiter Augsburg traf den gestürzten deutschen Eishockey-Meister Berlin bis ins Mark. «Das tut weh im ersten Moment, das ist ein Sch...gefühl», sagte Manager Peter John Lee, Vater von vier Titeln seit 2005.

Sensation
Die Augsburger Spieler freuen sich über den Sieg gegen die Eisbären Berlin.

Nach einem der größten Favoritenstürze der vergangenen Jahre gibt es in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nun auf jeden Fall eine Meister-Premiere. Die vier Halbfinalisten Augsburg, Wolfsburg, Hannover und Ingolstadt haben bislang noch nie ein DEL-Endspiel erreicht und können daher in der Freitag beginnenden Vorschlussrunde Einmaliges schaffen.

Eishockey-Schlacht
Zwischen den Eisbären und Panthern gab es eine Rangelei auf dem Eis.

Für die Eisbären dagegen begann schmerzhaft früh die Sommerpause – und wohl auch ein Umbruch. Trainer Don Jackson hielt nach der Pleite fast eine Abschiedsrede, will aber wohl in Berlin bleiben.

Parade
Augsburgs Keeper Dennis Endras streckt sich nach dem Puck.

Die Mannschaft, die in der Kabine lange über das 2:6 im entscheidenden fünften Spiel gegen Augsburg rätselte, wird sich dagegen in dieser Besetzung nicht mehr treffen. Denis Pederson beendet seine Karriere, Kapitän Steve Walker will erst im Sommer über seine Zukunft entscheiden. Und auch einige andere Routiniers sahen nach ihrer Rekord-Hauptrunde in den Playoffs seltsam alt aus.

Jubel
Hannovers Martin Hlinka bejubelt den Sieg der Scorpions.

«Wir müssen uns jetzt alle besinnen und dann wieder angreifen. Vielleicht ist es gar nicht so gut, wenn man so weit weg ist in der Vorrunde», sagte Urgestein Sven Felski. Coach Jackson betonte eilfertig: «Ich habe eine Minute nach dem Aus zu Peter Lee gesagt, ich freue mich auf das nächste Jahr, ich kann es kaum erwarten.»

Frust
Die Spieler der Berliner Eisbären sind nach dem Ausscheiden frustriert.

Augsburgs Siegertrainer Larry Mitchell belohnte sich mit einem Schluck Sekt aus dem Plastikbecher. «Wir haben bewiesen, dass wir alles andere als satt sind», sagte der Coach der Panther nach dem ersten Halbfinal-Einzug des DEL-Gründungsmitglieds. Mit dem wohl kleinsten Budget der Liga warf der Favoriten-Schreck schon in den Vor-Playoffs DEL-Rekordmeister Adler Mannheim raus und will nach dem Eisbären-Coup noch mehr.

Panther-Party
Nach dem Spielende freuen sich die Augsburger über den Sieg gegen die Eisbären.

«Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt. In zwei Playoff-Runden zehn Titel rausgeworfen – das schafft man nicht so oft. Wir hatten das größere Herz. Alles, was jetzt kommt, ist Bonus», sagte Keeper Dennis Endras. Der Nationaltorwart war auch in Berlin wichtiger Rückhalt der Augsburger und wird dem Verein treubleiben – anders als die meisten Ausländer, die laut Trainer Mitchell in der kommenden Saison für mehr Geld bei anderen Clubs spielen werden. «Das macht mich noch stolzer, dass sie mit dem Herzen noch bei den Augsburger Panthern sind», sagte Mitchell.

Erfolgreich
Die Spieler der Hannover Scorpions feiern den Sieg gegen Nürnberg.

Neben dem Duell der Augsburger gegen den EHC Wolfsburg ermitteln die Hannover Scorpions und der ERC Ingolstadt in einem weiteren bayerisch-niedersächsischen Vergleich den zweiten Final-Teilnehmer. Hannovers Trainer-Altmeister Hans Zach hat nach dem 4:3-Zittersieg gegen Nürnberg im Entscheidungsspiel weiter die Chance, seine DEL- Abschiedstour mit einem vierten Titel zu krönen.

Yeees!
Adam Mitchell von den Hannover Scorpions bejubelt seinen Treffer gegen Nürnberg.

«Der Gegner hat uns alles abverlangt», schnaufte Zach nach dem Krimi gegen die Franken und dämpfte den Scorpions-Jubel mit gewohnt harscher Kritik an der zu hohen Fehlerquote seiner Schützlinge. «Jetzt haben wir nicht mehr viel Zeit, das zu ändern – aber wir müssen es ändern», mahnte der Ex-Bundestrainer vor dem Halbfinal- Auftakt.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

2°C - 7°C
Freitag

3°C - 6°C
Samstag

4°C - 6°C
Sonntag

3°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

1°C - 7°C
Freitag

3°C - 6°C
Samstag

4°C - 6°C
Sonntag

3°C - 7°C
UMFRAGE
Aus für die Lindenstraße - Wird Ihnen die Kultserie fehlen?

Das Ende der Fernsehserie „Lindenstraße“ sorgt für Diskussionen. Viele sind mit ihr aufgewachsen, werden die Kultcharaktere vermissen. Sie auch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!