Plus

Eine unsichtbare Gefahr? – Elektromagnetische Strahlung im E-Auto

Von Hanno Boblenz, SP-X
Um die Strahlenbelastung zu verringern, verlegt Mercedes Kabel und E-Bauteile deshalb so weit wie möglich im Unterboden
Um die Strahlenbelastung zu verringern, verlegt Mercedes Kabel und E-Bauteile deshalb so weit wie möglich im Unterboden oder Motorraum, also von der Kabine durch eine Metallschicht getrennt Foto: Mercedes

Motoren, Kabel, Akku: Das E-Auto steckt voller elektrischer Komponenten, die Magnetfelder produzieren. Wie gefährlich ist die Strahlung für die Passagiere?

Lesezeit: 3 Minuten
SP-X/Sindelfingen. Der eine schläft nicht mit dem Handy neben dem Bett, andere fühlen sich in der Nähe von Hochspannungsleitungen unwohl und wieder anderen kommen weder Induktionsherd noch Mikrowelle ins Haus. Strahlung, gleichwelcher Art, kann Menschen Angst bereiten. Was die Wenigsten wissen: Im E-Auto umgeben wir uns ständig mit magnetischen Feldern. ...