Archivierter Artikel vom 13.08.2019, 11:07 Uhr

Eine Günstige ist die beste – Wallboxen im Test

Wer sein E-Auto regelmäßig auch zuhause betanken will, benötigt eine Wallbox. Die Auswahl an guten – und günstigen – Geräten wächst.

Wer sein E-Auto regelmäßig auch zuhause betanken will, benötigt eine Wallbox
Wer sein E-Auto regelmäßig auch zuhause betanken will, benötigt eine Wallbox

SP-X/München. Wallboxen für das private Laden von Elektroautos sind sicher und zuverlässig. Auch bei einem zweiten Test des ADAC konnten die geprüften Kandidaten überzeugen. Drei der sechs Modelle erhielten die Note „sehr gut“, darunter der Testsieger Heidelberg Wallbox Home Eco, der mit knapp 525 Euro zudem besonders preisgünstig ist. Schlusslicht ist die Perdok Ecoload, für die es wegen einer unzureichenden Anleitung nur zur Note „befriedigend“ reicht.

Erstmals hatte der Automobilclub Ende 2018 Wallboxen für das E-Auto-Laden zuhause getestet. Auch damals gab es zahlreiche überzeugende Produkte, allerdings fielen auch drei Geräte mit Sicherheitsmängeln durch – vor allem Billiggeräte aus dem Internet. Generell empfehlen die Experten zudem, beim Kauf einer Box auf eine beiliegende Konformitätserklärung zu achten. Diese ist für die Anmeldung beim Netzbetreiber notwendig.

Holger Holzer/SP-X