40.000
Aus unserem Archiv

Eine Farbmarkierung ist arg wenig

A n der gefährlichen Situation am Präsidium wurden bis heute, fast zehn Monate nach dem tödlichen Unfall, keinerlei Veränderung vorgenommen. Die eingeschränkte Sicht und die schwierige Verkehrslage wurden verantwortlich gemacht für den Todesfall – und beides ist immer noch wie gehabt. Und es wird sich auch nur wenig verändern. Eine Farbmarkierung auf dem Rad- und Fußweg wird angebracht. Sobald es das Wetter zulässt. Mehr nicht.

Vom Präsidium heißt es, dass es an dieser Stelle in der Vergangenheit keine Unfallhäufung gab. Mag sein. Aber wenn man die Stelle kennt, ist das eher eine Überraschung. Zudem sollte ein Todesfall, an dem laut Ermittlung nur die Umstände schuld waren, wohl ausreichen, an diesen grundsätzlich etwas zu ändern. Ob da eine Farbmarkierung auf dem Boden wirklich ausreicht?

E-Mail: ingo.schneider@rhein-zeitung.net

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

16°C - 31°C
Montag

16°C - 29°C
Dienstag

16°C - 28°C
Mittwoch

15°C - 26°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wer wird Fußball-Weltmeister 2018?

Am Sonntag treffen Frankreich und Kroatien im Endspiel der Fußball-WM in Russland aufeinander. Wer holt den Titel?

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!