L'Aquila

Ein Jahr danach: L'Aquila erinnert an Erdbeben

Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben hat die italienische Stadt L'Aquila mit einer bewegenden Nachtwache der Opfer der Naturkatastrophe gedacht. Um 3.32 Uhr, als vor einem Jahr die Erdstöße 308 Menschen in den Tod rissen, versammelten sich etwa 25 000 Menschen auf dem Domplatz. Sie gedachten der Opfer mit einer Schweigeminute. Danach wurden die Namen der Toten vorgelesen. Bei dem Beben wurden mehr als 1600 Menschen verletzt, Zehntausende verloren ihre Wohnungen und Häuser. Das Beben hatte eine Stärke von 6,3.