40.000
  • Startseite
  • » Ein Heimsieg für die TSVgg würde letzte Zweifel beseitigen
  • Aus unserem Archiv

    Ein Heimsieg für die TSVgg würde letzte Zweifel beseitigen

    Frauen-Regionalliga - "Wir haben es selbst in der Hand, mit noch einem Sieg die Abstiegsrelegation endgültig hinter uns zu lassen", motiviert Trainer Werner Ostendorf sich und sein Team, die Regionalliga-Volleyballerinnen der TSVgg Stadecken-Elsheim, vor dem letzten Heimspiel in dieser Saison am Samstag um 15 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums Nieder-Olm.

    Trainer Joachim Fischer und die Bretzenheimer Regionalliga-Volleyballerinnen müssen ihre beiden noch ausstehenden Saisonspiele gewinnen, um auf den letzten Drücker der Relegation zu entgehen.
    Trainer Joachim Fischer und die Bretzenheimer Regionalliga-Volleyballerinnen müssen ihre beiden noch ausstehenden Saisonspiele gewinnen, um auf den letzten Drücker der Relegation zu entgehen.
    Foto: Eva Willwacher

    Frauen-Regionalliga - "Wir haben es selbst in der Hand, mit noch einem Sieg die Abstiegsrelegation endgültig hinter uns zu lassen", motiviert Trainer Werner Ostendorf sich und sein Team, die Regionalliga-Volleyballerinnen der TSVgg Stadecken-Elsheim, vor dem letzten Heimspiel in dieser Saison am Samstag um 15 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums Nieder-Olm.

    Da soll der Sieg, der die letzten theoretischen Zweifel am sicheren Klassenverbleib beseitigt, gegen die SSG Etzbach eingefahren werden. Zusätzlich wollen die Gastgeberinnen die Scharte der deutlichen 0:3-Hinspielniederlage im Rhenland auswetzen. Für dieses Anliegen sind voraussichtlich alle Spielerinnen an Bord.

    Für einen Sieg "in der Liga, in der, abhängig von der Tagesform, jeder jeden schlagen kann", so Ostendorf, müssen die Stadecker konzentriert zur Sache gehen, denn die in der Tabelle auf Platz vier liegenden Gäste haben in den letzten neun Spielen nur zwei Mal verloren und hätten sich sicher für die neue Dritte Liga qualifiziert, sofern sie den aktuellen Tabellenplatz bis zum Saisonende verteidigen.

    Die TSG Bretzenheim tritt am Abend beim Vorletzten TV Jahn Kassel an. "Wir müssen unsere beiden noch ausstehenden Saisonspiele gewinnen, um uns in letzter Minute noch vor der Abstiegsrelegation retten zu können", sagt Joachim Fischer.

    Dem TSG-Trainer steht aller Voraussicht nach der komplette Kader zur Verfügung. Mit einem Sieg kann das Tabellenschlusslicht aus Mainz den Vorletzten Kassel überflügeln, um möglicherweise am letzten Spieltag dann auch den vorletzten Rang mit einem weiteren Sieg noch verlassen zu können.

    Im Hinspiel feierte die TSG mit 3:2 ihren ersten Sieg in der Regionalliga. "Das heutige Spiel wird in jedem Fall schwer, da Kassel genau wie wir mit dem Rücken zur Wand steht und ebenfalls gewinnen muss, um sich die Chance auf eine weitere Saison in der Regionalliga zu erhalten", weiß Fischer um die hohe Motivation auch auf der gegenüberliegenden Seite des Netzes. let

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!