Frankfurt/Main

Eil+++ Paulis Einspruch erfolgreich: Kein «Geisterspiel»

Der FC St. Pauli hat mit seinem Einspruch gegen ein «Geisterspiel» Erfolg gehabt. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes korrigierte das Urteil aus erster Instanz, wonach der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist am Ostersamstag die Partie gegen Werder Bremen unter Ausschluss der Öffentlichkeit hätte bestreiten müssen. St. Pauli muss stattdessen das erste Heimspiel der neuen Saison mindestens 50 Kilometer entfernt austragen. Das Spiel gegen Schalke 04 war abgebrochen worden, weil ein Pauli-Fan den Schiedsrichter-Assistenten mit einem geworfenen Bierbecher verletzt hatte.