Tokio

Eil +++ Geretteter war nicht acht Tage verschüttet

Der aus den Trümmern seines Hauses in Japan geborgene Mann war doch nicht acht Tage lang verschüttet. Das meldeten die Nachrichtenagenturen Kyodo und Jiji. Sie korrigierten damit erste eigene Angaben. Der Mann war Kyodo zufolge von einem Notaufnahmelager gestern Mittag nach Hause zurückgekehrt, um dort aufzuräumen. Dort fanden die Retter ihn dann heute. Er habe nicht sprechen können, hieß es zunächst.