40.000
Aus unserem Archiv
Frankfurt/Main

Ehemalige Kickers-Geschäftsführer wehren sich

dpa

Die früheren Geschäftsführer von Kickers Offenbach haben sich massiv gegen die Vorwürfe zur Wehr gesetzt, schuld an den großen wirtschaftlichen Problemen des Traditionsvereins zu sein.

Es sei «skandalös» und «diffamierend», wie er an den Pranger gestellt werde, sagte Thomas Kalt gegenüber mehreren Zeitungen. «Ich bekomme täglich Pöbel-Mails von Fans und werde öffentlich hingerichtet. Das ist ein Wahnsinn.»

Die neue Führung des Fußball-Drittligisten hatte in der vergangenen Woche einen Bericht veröffentlicht, nach dem die Kickers einen Schuldenstand von 9,1 Millionen Euro angehäuft haben. Noch im vergangenen September hatte Kalts früherer Geschäftsführer-Kollege Jörg Hambückers bei einer Mitgliederversammlung von lediglich 4,75 Millionen Euro Verbindlichkeiten gesprochen. Der aktuelle Vorstand um Präsident Frank Ruhl wirft Kalt und Hambückers Täuschung vor.

«Nur den Vorgängern in den Hintern zu treten, wird nicht die Lösung sein», sagte Kalt, der mittlerweile als Geschäftsführer für den nächsten OFC-Gegner Rot-Weiß Erfurt arbeitet.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

18°C - 34°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

12°C - 22°C
Samstag

11°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!