Archivierter Artikel vom 22.08.2015, 13:21 Uhr

Ecclestone zurückhaltend wegen Monza – Sotschi-Pläne

Spa-Francorchamps (dpa) – Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone verhandelt mit den Veranstaltern des Russland-Rennens über eine langfristige Zusammenarbeit.

Formel-1-Chef
Bernie Ecclestone plant langfristig in Russland.
Foto: Wallace Woon – dpa

«Wir reden heute nicht über 2015 oder 2016, sondern eine langfristige Zukunft. Wir sind in Gesprächen über eine Verlängerung des Vertrags», erklärte der Vize-Gouverneur von Krasnodar, Alexander Saurin.

Im Beisein von Ecclestone und Sotschi-Promoter Sergej Worobjow besuchte Saurin den Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps. Das Russland-Rennen ist seit 2014 im Kalender.

Ecclestone selbst äußerte sich zur Zukunft des Italien-Rennens in Monza zurückhaltend. «Alles was sie machen müssen ist, sie müssen einen Stift finden», wies der 84-Jährige auf einen angeblich unterschriftsreifen Vertrag hin.

Ecclestone sagte weiter: «Wir sind glücklich in Monza zu sein. Aber wir machen Preissenkungen nicht mit.» Der Grand Prix von Italien ist im provisorischen Rennkalender 2016 auf den 4. September datiert.

Spa-Profil

Grand-Prix-Zeitplan

Historie der Rennstrecke

Formel-1-Kalender 2016