40.000
Aus unserem Archiv
Rom

Dutzende Bootsflüchtlinge südlich von Rom gestrandet

dpa

Wahrscheinlich Dutzende von Bootsflüchtlingen aus Afrika sind südlich von Rom gestrandet. Die Behörden gehen von mindestens 70 und maximal 150 illegalen Einwanderern aus, berichten italienische Medien. Bisher wurden allerdings nur elf der illegalen Migranten gefasst. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den Festgenommenen um neun Erwachsene und zwei Minderjährige – alle aus Ägypten oder Tunesien. Bisher strandeten die meisten Flüchtlingsboote weiter südlich auf Sizilien oder an der Küste Apuliens.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!