Archivierter Artikel vom 30.07.2010, 09:14 Uhr
Duisburg

Duisburg bereitet sich auf Loveparade-Trauerfeier vor

Die Stadt Duisburg bereitet sich auf die Trauerfeier für die Loveparade-Opfer vor. Zehntausende werden morgen erwartet, auch Bundespräsident Christian Wulff und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben sich angekündigt. Der Gottesdienst wird über zahlreiche Leinwände in der ganzen Stadt übertragen. Loveparade- Veranstalter Rainer Schaller und die Axa-Versicherung haben für die Opfer der Duisburger Katastrophe einen Soforthilfefonds eingerichtet. Laut Konzern steht eine Million Euro zur Verfügung.