Archivierter Artikel vom 05.12.2011, 10:35 Uhr

Düsseldorf, London, Delhi: keine Rast für Vettel

Berlin (dpa). Auch gut eine Woche nach dem Saisonfinale in Sao Paulo kann sich Sebastian Vettel noch nicht zurücklehnen.

Im Stress
Sebastian Vettel (l) hetzt derzeit von einem Termin zum anderen.
Foto: Roland Weihrauch – DPA

Vom Race of Champions in Düsseldorf düste der jüngste Doppelweltmeister der Formel 1 zu einer Preisverleihung nach London am Sonntagabend. Am Montagabend war er als Stargast beim hauseigenen Red-Bull-Sender Servus TV am Salzburger Flughafen eingeladen.

Am Freitag wird Vettel in Indien sein. In Neu Delhi steigt die Gala des Internationalen Automobilverbandes FIA. Höhepunkt: Die Überreichung der Weltmeister-Trophäe an den Heppenheimer, der den Titel bereits vorzeitig in Japan gewonnen hatte.

Tags darauf werden Vettel und sein australischer Red-Bull-Teamkollege Mark Webber in England Gas geben. Auf dem Midsummer Boulevard von Milton Keynes, wo der Weltmeister-Rennstall seinen Stammsitz hat, treten Vettel und Webber zum Showrun an.

«Es gibt mit Sicherheit noch einiges zu tun vor Weihnachten», sagte Vettel am Wochenende in Düsseldorf. Für die erholsame Zeit ohne Termine hat der 24-Jährige noch nichts Konkretes geplant. «Ich habe gerade keine Lust, in den Flieger zu steigen und irgendwo hinzufliegen. Geflogen bin ich in diesem Jahr genug», meinte Vettel.