Archivierter Artikel vom 05.02.2010, 08:48 Uhr
Belgrad

Drogenboss kaufte Medien und Parteien in Serbien

Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Drogenboss Darko Saric soll in Serbien Teile der Medien und einige Parteien bestochen haben. Das sagte der Staatssekretär im serbischen Justizministerium, Slobodan Homen, der Zeitung «Press». Nach übereinstimmenden Berichten heimischer Medien hatte Saric mit Drogen viele Hundert Millionen Euro verdient. Der serbische Staatspräsident Boris Tadic hatte der Organisierten Kriminalität im Land erneut den «totalen Krieg» erklärt.