Archivierter Artikel vom 11.01.2010, 16:40 Uhr
Braunschweig

Drittligisten trainieren in Spanien und Tunesien

Die Nordclubs der 3. Liga zieht es für ihre Vorbereitungen auf den Start nach der Winterpause in wärmere Gefilde. Werder Bremen II und der VfL Osnabrück fliegen nach Spanien, die Fußballer von Eintracht Braunschweig sind nach Tunesien gereist.

Alle drei Mannschaften haben mindestens zwei Testspiele geplant. Die 3. Liga nimmt ihren Betrieb mit dem 22. Spieltag vom 29. bis 31. Januar wieder auf. Die Braunschweiger haben elf Tage Zeit, um sich im tunesischen Sousse auf Vordermann zu bringen. Nicht dabei sind die verletzten Spieler Kingsley Onuegbu (Adduktorenabriss), Damir Vrancic (Innenbandanriss) und Tim Danneberg (Schambeinentzündung). Dafür nahm Trainer Torsten Lieberknecht vier Talente aus den eigenen Reihen mit nach Tunesien. Die Eintracht bestreitet drei Testspiele.

Der Tabellenzweite VfL Osnabrück trifft im spanischen Marbella auf die niederländischen Erstligisten Roda Kerkrade und Willem II Tilburg. Acht Tage hat der Verein für das Trainingslager im rund 18 Grad Celsius warmen Spanien angesetzt. Rund 200 Kilometer weiter westlich, im südspanischen Chiclana, trainiert die Werder-Reserve. Auf dem Plan stehen zwei Testspiele gegen spanische Mannschaften der zweiten und fünften Liga.