Recife

Dritte Suche nach Airbus-Wrack angelaufen

Vor der brasilianischen Atlantikküste ist der dritte und letzte Versuch zur Ortung der vor rund zehn Monaten abgestürzten Air-France-Maschine angelaufen. An der Aktion nehmen Spezialschiffe teil, die ausgestattet mit hochsensiblen Tauchrobotern das in mehreren tausend Metern Tiefe vermutete Wrack und die Flugschreiber finden sollen. Der Airbus A330-200 war 2009 auf einem Nachtflug von Rio nach Paris abgestürzt, 228 Menschen kamen ums Leben gekommen, darunter auch 28 Deutsche.