Dresden

Dresdner Bahnhof vor Neonazi-Demo abgesperrt

In Dresden haben Hundertschaften der Polizei den Bahnhof Dresden-Neustadt abgesperrt. In der Stadt sind heute Kundgebungen von Neonazis und linken Demonstranten geplant. Anlass ist der 65. Jahrestag der Zerstörung Dresdens. Es seien schon sehr viele Teilnehmer des rechten und linken Spektrums auf dem Vorplatz, sagte eine Polizeisprecherin der dpa. Der Platz vor dem Bahnhof war den Neonazis als Ausgangspunkt ihres geplanten Aufmarsches zugewiesen worden. Ein linkes Bündnis will den Zug durch die Stadt verhindern.