Archivierter Artikel vom 27.01.2010, 15:06 Uhr
Dresden

Dresden «heiß» auf Sandhausen – Neue vor Debüt

Voller Zuversicht geht der Fußball-Drittligist SG Dynamo Dresden seinen Rückrundenauftakt und damit das Projekt Klassenerhalt an. «Wir sind gut vorbereitet, die Jungs sind heiß», meinte Trainer Matthias Maucksch zwei Tage vor dem Gastspiel beim Tabellenfünften SV Sandhausen.

Hoffnung gibt dem Coach auch die «gute» Vorbereitung, die der Tabellen-18. mit drei Testspielsiegen bei zwei Niederlagen abschloss. Wegen vereister Zufahrtswege und eines vereisten Stehplatz-Bereiches am Sandhausener Hardtwaldstadion steht jedoch weiter eine Spielabsage durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) im Raum.

In Verteidiger Florian Jungwirth (1860 München) und Stürmer Tore Andreas Gundersen (Lilleström SK) stehen bei den Sachsen zudem zwei Winter-Zugänge vor ihrem Debüt und sollen gleich von Beginn an spielen. «Die Konkurrenzsituation hat sich dadurch verschärft und das ist für einen Trainer immer gut», beschreibt Maucksch die neue personelle Lage. Lediglich Kapitän Thomas Hübener (Knieprobleme) sowie die beiden Mittelfeldspieler Maik Wagefeld und Gerrit Müller (beide Trainingsrückstand) sind nicht einsatzfähig.