Dresden

Dresden: 27 Verletzte, 29 Menschen in Gewahrsam

Nach ihrem Einsatz zum Gedenktag an die Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg hat die Polizei Bilanz gezogen: 27 Menschen wurden verletzt, darunter 15 Polizisten. 29 Menschen kamen in Polizeigewahrsam. Tausende Demonstranten hatten gestern den geplanten Marsch von Neonazis durch Dresden verhindert. Ein massives Polizeiaufgebot trennte zwar beide Lager. Trotzdem kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Linken und Rechten. Weit mehr als 10 000 Menschen gedachten still der Toten der Bombennacht von 1945.