Dreieinhalb Jahre Haft für mutmaßlichen Islamisten in München

München (dpa). Im Münchner Prozess gegen ursprünglich acht mutmaßliche Islamisten ist heute das letzte Urteil gesprochen worden. Ein 31-Jähriger wurde unter anderem wegen Unterstützung terroristischer Vereinigungen im Ausland zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die sieben Mitangeklagten waren bereits zuvor zu Bewährungsstrafen und Arbeitsauflagen verurteilt worden. Der 31-Jährige soll unter anderem Propagandabeiträge hergestellt und sie im Internet verbreitet haben.