Berlin

Drei unionsgeführte Länder attackieren Röttgen

Am Atomkurs von Bundesumweltminister Norbert Röttgen ist weitere Kritik aus den eigenen Reihen laut geworden. Die drei unionsgeführten Länder Baden-Württemberg, Bayern und Hessen werfen Röttgen ein Abweichen vom Koalitionsvertrag vor. Bayern sei sehr enttäuscht, sagte Landesumweltminister Markus Söder in Berlin. Die drei Länder kritisieren, dass die Atomenergie nach Ansicht von Röttgen überflüssig werden soll, wenn der Anteil von Ökoenergien 40 Prozent erreicht. Sie werfen ihm zudem vor, sie übergangen zu haben.